Tätigkeitsfelder Polizei Österreich: Was kann ich machen?

Es gibt viele gute Argumente dafür, die eigene Karriere bei der Polizei in Österreich zu beginnen. Eines davon ist die Tatsache, dass ganz unterschiedliche Tätigkeitsfelder Polizei Österreich vorhanden sind. Obwohl die Uniform bzw. der Arbeitgeber alle Kräfte vereint, sind die Aufgabenbereiche in vielen Fällen denkbar verschieden. Wir zeigen dir im Folgenden einmal genau, welche Aufgaben von welchem Teil der Polizei erledigt werden.

Tätigkeitsfelder Polizei Österreich

Die Polizei in Österreich

Genau wie in anderen Ländern, sorgt die Polizei in Österreich dafür, dass sich die Bürger auf den Straßen und in ihren Wohnungen jederzeit sicher fühlen können. Die Grundaufgaben der Polizei liegen dabei im Helfen, dem Schützen, dem Ermitteln und dem Vertreten des Rechts. Um dies möglichst erfolgreich umzusetzen, ist die Polizei flächendeckend im ganzen Land vertreten – zum Beispiel in Wien. Hier findet sich nicht nur die Polizeischule Wien, sondern insgesamt auch rund 3.000 Polizisten in 14 Stadtpolizeikommanden mit insgesamt mehr als 80 Polizeiinspektionen. Ähnlich stark vertreten ist die Polizei auch in anderen Städten und Bezirken. Und dabei werden jeweils unterschiedliche Möglichkeiten für deine Karriere zur Verfügung gestellt.

Achtung: Wer Polizist werden möchte, muss den Einstellungstest der Polizei in Österreich meistern. Für die optimale Vorbereitung auf den Aufnahmetest empfehlen wir dir unseren Online-Kurs!

Tätigkeitsfelder Polizei Österreich: Welche gibt es?

Bei der Polizei in Österreich warten verschiedene Tätigkeitsfelder, mit denen du im Laufe deiner Karriere den Dingen nachgehen kannst, die dich beruflich am stärksten interessieren. Den Anfang aller Karrieren bildet dabei der sogenannte Streifendienst. Hierbei handelt es sich um eine Art Grunddienst, die von jedem Polizisten und jeder Polizistin durchlaufen werden muss. Konkret wird dir hier das notwendige Handwerkszeug in der Praxis beigebracht, welches du für den weiteren Verlauf deiner Karriere auf jeden Fall benötigst. Konfrontiert wirst du im Streifendienst mit Sachverhalten aller Art. Dazu gehören Fahndungen, Verkehrsdelikte, Gewaltdelikte, Diebstahl und ähnliches. Geschaffen wird durch diese Tätigkeiten die Grundlage dafür, um sich für andere polizeiliche Aufgaben zu qualifizieren. Dazu gehören zum Beispiel:

  • Bereitschaftseinheit
  • Landesverkehrsabteilung (LVA)
  • Diensthundeführer in der Diensthundeabteilung
  • Kriminalpolizei
  • PUMA
  • EKO COBRA/DSE
  • WEGA (nur in Wien)

Bereitschaftseinheit

Die Bereitschaftseinheit unterstützt andere Einheiten zum Beispiel bei Großveranstaltungen wie Fußballspielen oder Demonstrationen. Auch sind die Polzisten und Polizistinnen im Bereitschaftsdienst auf Streife rund um die öffentlichen Verkehrsmittel unterwegs. Angehörig ist dem Bereitschaftsdienst eine feste Anzahl von Polizisten. Alle sechs Monate kommen weitere Bedienstete im Wechsel dazu.

Landesverkehrsabteilung

Im gesamten Land sorgt die Landesverkehrsabteilung des jeweiligen Bundeslandes dafür, dass sich die Verkehrsteilnehmer an die Regeln im Straßenverkehr halten. Ebenso ist die Abteilung auch dafür zuständig, um Probleme wie Staus im Straßenverkehr zu verhindern. Speziell die Motorradpolizisten dieser Einheit werden zudem bei Staatsbesuchen oder vergleichbaren Anlässen eingesetzt. Zugehörig sind zudem in einigen Städten, wie in Wien, auch Polizeiboote, mit denen zum Beispiel Verdächtige auf dem Wasserweg verfolgt werden.

Diensthundeführer in der Diensthundeabteilung

Beliebt ist bei vielen Beamten die Arbeit als Diensthundeführer in der Diensthundeabteilung. Hier bist du mit einem vierbeinigen Partner unterwegs und unterstützt andere Einheiten zum Beispiel bei der Suche nach gefährlichen Tätern. Darüber hinaus kommen die Diensthunde auch bei der Suche nach Sprengstoff, Drogen oder Bargeld zum Einsatz.

Kriminalpolizei

Die Kriminalpolizei ermittelt in schweren Fällen, zu denen zum Beispiel Mord, Raub, Einbruch oder Betrugsfälle gehören. Aber auch die Arbeit als Brandermittler oder der Kampf gegen den Suchtmittelhandel können in den Arbeitsbereich der Kriminalpolizei und dir als Kriminalpolizist fallen.

PUMA

Die PUMA ist die Abteilung für Fremdenpolizei und Anhaltevollzug der österreichischen Polizei. Diese kontrolliert zum Beispiel an Staatsgrenzen den Eisenbahnverkehr oder übernimmt in Wien die Betreuung und Bewachung von Häftlingen.

EKO COBRA/DSE

Besondere Einsatzbereiche werden bei der Polizei von den Spezialeinheiten abgedeckt. Hierzu gehört zum Beispiel das EKO COBRA/DSE, welche unter anderem bei Geiselnahmen oder besonderen Gefährdungslagen anrückt. Um hier Karriere machen zu können, musst du aber ein erneutes Auswahlverfahren durchlaufen und zudem mehrere Jahre Berufserfahrung vorweisen können.

WEGA

Die WEGA ist ausschließlich in Wien aktiv und wird als Wiener Einsatzgruppe Alarmabteilung bezeichnet. Diese unterstützt die Polizeiinspektionen und das Landeskriminalamt bei heiklen Einsätzen.

Fazit: Du hast die Qual der Wahl

Bei der österreichischen Polizei hast du für deine spätere Karriere nach der Grundausbildung zahlreiche unterschiedliche Optionen zur Hand. Du kannst zum Beispiel im Bereich der Verkehrsüberwachung in deinem Bundesland aktiv werden, als Kriminalbeamter bzw. Ermittler arbeiten oder dich als Drogenfahnder dem Kampf gegen die Betäubungsmittel widmend. Zusätzlich dazu kannst du bei entsprechender Erfahrung und Qualifikation sogar in die Spezialeinheiten der Polizei aufgenommen werden. Anders gesagt: Wie deine Karriere verläuft, hast du selbst in der Hand!


Du möchtest dich auf den Aufnahmetest der österreichischen Polizei vorbereiten? Dann nutze jetzt den Plakos Online-Testtrainer und starte durch!


 

image sources

  • Taetigkeitsfelder Polizei Oesterreich: Pixabay
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher keine Bewertungen)
Loading...