Polizeiärztliche Untersuchung Polizei Österreich: Diese Dinge solltest du wissen!

Du interessierst dich für die Polizei Österreich und möchtest dort gerne aufgenommen werden? Ganz so einfach ist das nicht, da du ein umfangreiches Aufnahmeverfahren durchlaufen musst. Im Prinzip wird das Auswahlverfahren in zwei Tage gegliedert. Am 1.Tag liegen die Punkte psychologische Eignungsdiagnostik, klinisch psychiatrisches Testverfahren und der Sporttest an. Hast du die Dinge bewältigt, kommt es am 2. Tag zur ärztlichen Untersuchung. Aber wie genau läuft solch eine ärztliche Untersuchung ab? Kannst du dich irgendwie darauf vorbereiten? Und mit welcher Dauer musst du rechnen? Welche speziellen Dinge sind zu beachten? Wir haben wichtige Infos zu dem Thema ärztliche Untersuchung zusammengetragen, sodass du dich sehr gut informieren kannst.

Ärztliche Untersuchung

Ist eine ärztliche Untersuchung für die Aufnahme bei der Polizei Österreich Pflicht?

Eine ärztliche Untersuchung ist zwingend notwendig, wenn du bei der Polizei Österreich aufgenommen werden möchtest. Die Polizei Aufnahme ohne ärztliche Untersuchung funktioniert also nicht. Aber du brauchst keine Angst vor der Untersuchung zu haben, die auch als Musterung bekannt ist. Solch eine chefärztliche Untersuchung ist keine großartige Sache. Bereits im Vorfeld prüft ein Polizeiarzt deine Befunde, die du der Bewerbung beigelegt hast. Solltest du dort schon aus dem Raster fallen, schaffst du es normalerweise schon gar nicht bis zu der ärztlichen Untersuchung.

Eine ärztliche Untersuchung ist für die Aufnahme bei der Polizei Österreich zwingend notwendig. Angst brauchst du vor der Untersuchung nicht zu haben, da es wirklich nichts Ausgefallenes ist. Der Arzt muss nur herausfinden, ob du auch wirklich für den Polizeidienst tauglich bist und eine Einstellung möglich ist.

Ärztliche Untersuchung: Wie läuft sie ab?

Sicherlich bist du nun schon neugierig, wie die Inhalte einer solchen Untersuchung aussehen und wie der Ablauf gestaltet ist. Und was wird alles untersucht? Der Ablauf gestaltet sich im Prinzip immer gleich. Mit folgenden Schritten musst du rechnen:

  • Fragen zum Gesundheitszustand
  • Sehtest und Hörtest
  • Harnabgabe zwecks Drogentest
  • Klinische Checks wie Funktionstüchtigkeit der körperlichen Funktionen
  • Größen- und Gewichtsmessung – BMI Ermittlung

Gerade auch der BMI ist für den weiteren Verlauf des Tests notwendig. Der Body-Mass-Index darf nicht unter 18 und nicht über 28 liegen. Erfüllst du diesen Punkt und liegst zwischen den beiden Werten, musst du das Belastungs-EKG absolvieren. Während der Fahrradergometrie wird die körperliche Leistung gemessen. Die Werte ändern sich und werden dank der Belastungstests ermittelt und ausgewertet. Durch die Auswertung des medizinischen Verfahrens Spirometrie kann der Polizeiarzt die Lungenfunktion bewerten.

Hier kannst du deinen BMI online checken.

Im Prinzip ist es nur schwer möglich, sich auf die ärztliche Untersuchung vorzubereiten. Entweder du bist topfit und polizeitauglich oder nicht. Durch die ärztliche Untersuchung wird dein körperlicher Zustand festgestellt.

Welche Unterlagen musst du zur ärztlichen Untersuchung mitbringen?

Bevor du zu der Musterung erscheinst, hast du einige Wege zu erledigen und Befunde beizubringen. In der Ladung zur Musterung werden alle Unterlagen aufgelistet, die du mitbringen musst. Das ist Pflicht und muss an dem Tag vorliegen. Zu den typischen Nachweisen, die der Arzt benötigt, zählen Befunde zu dem kompletten Blutbild, vom Lungenröntgen und HIV-Test. Falls weitere Unterlagen notwendig sind, wird dir das auf der Einladung aufgelistet.

Zum Termin bringst du alle wichtigen Befunde rund um deine Gesundheit mit. Es dürfen keine Unterlagen zur Musterung fehlen. Du hast normalerweise ausreichend Zeit, um die Unterlagen beizubringen.

Fazit: Um die ärztliche Untersuchung kommt niemand herum

Die ärztliche Untersuchung mit Urinprobe, Belastungs-EKG, Sehtest, Hörtest und weiteren körperlichen Checks sind Pflicht, wenn du bei der Polizei Österreich aufgenommen werden möchtest. Die notwendigen Nachweise und Befunde solltest du dir rechtzeitig im Vorfeld organisieren, um sie zum Termin auch zur Hand zu haben. Vor der Untersuchung brauchst du keinerlei Bedenken zu haben, wenn du körperlich fit bist.


Möchtest du dich dennoch richtig gut vorbereiten, schaue doch einmal bei Plakos Online-Testtrainer vorbei.


 

image sources

  • Aerztliche Untersuchung: Pixabay
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher keine Bewertungen)
Loading...