Sondereinsatzkommando COBRA: Karriere bei der Sondereinheit der Polizei

Schon die Arbeit für die herkömmliche Polizei in Österreich bringt einen spannenden und abwechslungsreichen Alltag. Noch intensiver wird das Ganze im Falle einer Karriere beim Sondereinsatzkommando COBRA. An die Bewerber werden ganz besondere Anforderungen gestellt, da es sich um die wichtigste Sondereinheit der österreichischen Polizei handelt. Bei einer entsprechenden Eignung wartet also eine hervorragende Karriere auf dich. Welche Anforderungen erfüllt werden müssen und wie der Alltag bei den Cobras aussieht, siehst du im Folgenden.

Sondereinsatzkommando COBRA

Einsatzkommando COBRA AT: Was sind die Aufgaben?

Wie eigentlich jede Eliteeinheit dieser Welt, rückt das Sondereinsatzkommando COBRA natürlich nicht bei regulären Einsätzen aus oder führt etwa Verkehrskontrollen durch. Stattdessen handelt es sich um eine Truppe ausgewählter Polizisten, die ausschließlich bei einer schweren bis sehr schweren Gefährdungslage um Hilfe gebeten werden. Hierzu kann zum Beispiel ein Einsatz zur Verhinderung von Terroranschlägen gehören, gleichzeitig sichert das Einsatzkommando aber beispielsweise auch prominente Staatsgäste, sorgt bei Geiselnahmen für Sicherheit oder kämpft gegen die organisierte Kriminalität. Abseits der Arbeit in den Einsätzen durchlaufen die Mitglieder regelmäßige Schulungen und Trainings, mit denen sowohl die körperlichen als auch die geistigen Fähigkeiten stetig verbessert werden sollen.

Achtung: Eine direkte Bewerbung beim Sonderkommando ist nicht möglich. Du musst erst einmal regulärer Polizist werden und dementsprechend auch den Polizei Einstellungstest meistern. Um dich auf diesen optimal vorbereiten zu können, solltest du unseren Online-Kurs nutzen!

Bewerbung und Rekrutierung: Was ist für die Aufnahme erforderlich?

Mit einer klassischen Bewerbung für eine Ausbildung bei der Polizei in Österreich hat die Bewerbung für die Spezialeinheit nur sehr wenig gemeinsam. Zunächst einmal musst du als Polizist Erfahrungen sammeln, ehe du für eine mögliche Karriere bei der Eliteeinheit in Frage kommst. Bewerben kann sich allerdings jeder Beamte und jede Beamtin der österreichischen Bundespolizei. Ähnlich zum regulären Bewerbungsverfahren ist dann der weitere Ablauf. Zunächst einmal werden deine Bewerbungsunterlagen von der Sondereinheit gründlich unter die Lupe genommen und eine erste Vorauswahl der Bewerber durchgeführt. Anschließend müssen die Bewerber noch einen Leistungstest durchlaufen. Dieser besteht aus zwei Teilen: Der körperlichen Leistungsüberprüfung und der geistigen Leistungsüberprüfung.

Übrigens: Nahezu jedes Bundesland in Österreich verfügt über einen eigenen Standort für die Cobra-Einheit. Lediglich das Burgenland bildet hier eine Ausnahme.

Psychischer Eignungstest

Der psychische Eignungstest wird oftmals auch als theoretischer Einstellungstest der Sondereinheiten bezeichnet. In diesem Testverfahren geht es also um deine geistigen Fähigkeiten. Vorweisen können musst du zum einen gute Deutschkenntnisse, gleichzeitig aber auch ein gewisses Wissen im Bereich der Mathematik, dem logischen Denken oder dem Schlussfolgern. Ebenso werden verschiedene persönliche Fragen gestellt, mit denen die Spezialeinheit den Charakter der Bewerber überprüfen möchte.

Sportlicher Eignungstest

Bereits seit 2005 setzt man beim Einsatzkommando COBRA im Bereich des sportlichen Einstellungstests auf einen ganz eigenen Weg und ein verschärftes Auswahlverfahren. Unter anderem durchlaufen werden müssen hier vier sogenannte KO-Prüfungen. Diese heißen natürlich nicht ohne Grund so. Scheiterst Du an dieser Prüfungen, endet das Auswahlverfahren für dich sofort und du musst dich von deinem Traum der Karriere bei der Spezialeinheit erst einmal verabschieden. Welche vier KO-Prüfungen durchlaufen werden müssen, siehst du hier:

Seilklettern

Das Seilklettern ist die erste der vier KO-Prüfungen bei der Sondereinheit. In dieser Aufgabe geht es darum, ein drei Meter langes Seil zu erklimmen. Das klingt erst einmal nicht schwer, allerdings dürfen die Beine nicht zu Hilfe genommen werden.

Bauchaufzug

Nach einer erfolgreichen Vorstellung beim Seilklettern steht mit dem sogenannten Bauchaufzug die zweite Herausforderung auf dem Plan. Bei dieser Übung müssen die Anwärter und Anwärterinnen in einer Sprossenwand hängend einen Medizinball über dem eigenen Kopf mit den Füßen berühren.

Strickleiterklettern

Ebenfalls geprüft wird das Stickleiterklettern. In diesem Fall müssen die Bewerber über eine Höhe vom dritten Stock bis zum fünften Stock eines Kletterturms mit einer schmalen Stahlstrickleiter überwinden. Hierfür steht ein Zeitraum von maximal fünf Minuten zur Verfügung.

Gefesselte Strecke

In der letzten der vier KO-Prüfungen wird von den Anwärtern gefordert, dass diese eine Schwimmbadlänge mit gefesselten Händen zurücklegen.

Achtung: Auf die einzelnen Übungen bzw. die vier KO-Prüfungen kannst du dich mit einem intensiven Training gut vorbereiten. Das solltest du tun, damit du hier ganz sicher eine gute Leistung zeigen kannst.

Ausbildung Sondereinsatzkommando COBRA: Wie läuft sie ab?

Alle erfolgreichen Bewerber dürfen zur eigentlichen Cobra Ausbildung antreten und werden hierfür in die Einsatzzentrale in Wiener Neustadt eingeladen. Die Grundausbildung dauert insgesamt sechs Monate und schult die Anwärter und Anwärterinnen in verschiedenen Kursen wie taktisches Vorgehen, Sport, Fahrtechnik-Kurse, Schießtraining, Nahkampf oder Seiltechnik. Das war aber noch nicht alles. Alle Cobra-Beamten können sich noch in einer Spezialfertigkeit ausbilden lassen – zum Beispiel zum Präzisionsschützen, im Tauchen, in der Sprengtechnik oder im Fallschirmspringen.

Übrigens: Die Bewaffnung und die Fahrzeuge der Cobra-Einheit sind vielseitig und reichen von kleinen Waffen über schwere Geschütze bis hin zu gepanzerten Mannschaftstransportfahrzeugen.

Fazit: Aushängeschilder der österreichischen Polizei

Die Cobra ist eine enorm wichtige Sondereinheit der österreichischen Bundespolizei – tatsächlich sogar die wichtigste Sondereinheit. Als Mitglied dieser Truppe bist du für die besonders schweren Einsätze zuständig und musst dementsprechend natürlich auch eine besondere Eignung mitbringen. Hierzu gehört zum Beispiel eine herausragende körperliche Fitness, gleichzeitig müssen aber auch deine geistigen Fähigkeiten überzeugen. Nur wenn dies der Fall ist und du bereits als Polizeibeamter Erfahrungen sammeln konntest, kommst du für eine Karriere bei der Sondereinheit in Frage. Schaffst du den Sprung in die Elitetruppe, hast du aber einen der spannendsten und attraktivsten Arbeitsplätze des Landes im öffentlichen Dienst sicher. Und darum werden dich sicherlich viele Menschen beneiden.


Nutze jetzt unseren Plakos Online-Testtrainer und starte noch heute mit der optimalen Vorbereitung auf den Einstellungstest für das Sondereinsatzkommando!


 

image sources

  • Sondereinsatzkommando COBRA: Pixabay
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher keine Bewertungen)
Loading...