Einstellungsvoraussetzungen Polizei Österreich: Was muss ich mitbringen?

Dass die Arbeit bei der Polizei nicht für jeden Menschen geeignet ist, liegt auf der Hand. Viele haben von sich aus keine Lust auf die durchaus anstrengenden Schichten, andere können einfach nicht die strengen Einstellungsvoraussetzungen der Polizei erfüllen. Aber wie genau sehen diese eigentlich aus? Wir zeigen dir im Folgenden, wer mit seiner Bewerbung Aussichten auf Erfolg hat und wer sich die Bewerbung sparen kann.

Einstellungsvoraussetzungen

Aufnahmeerfordernisse: Die generellen Voraussetzungen

Bevor du bei der Polizei in deine Grundausbildung starten kannst, warten erst einmal einige Hürden auf dich. Hierzu gehören in erster Linie die sogenannten Aufnahmeerfordernisse. Hierbei handelt es sich um die grundsätzlichen Einstellungsvoraussetzungen der Polizei. Erfüllst du diese nicht, hast du mit deiner Bewerbung auch keine Aussicht auf Erfolg. Wie genau die Aufnahmeerfordernisse aussehen, siehst du hier:

  • Österreichische Staatsbürgerschaft vorhanden
  • Volle Handlungsfähigkeit
  • Mindestalter von 18 Jahren
  • Einwandfreier Leumund
  • Lenkberechtigung der Klasse B ohne Auflagen
  • Vollständige Ableistung von möglichem Wehr- oder Zivildienst
  • Österreichisches Schwimmerabzeichen mindestens „Fahrtenschwimmer“
Dies ist der Box-Titel
Achtung: Wenn du bei der Polizei Österreich aufgenommen werden möchtest, musst du die Aufnahmeprüfung meistern. Für die Vorbereitung auf die Prüfung empfehlen wir dir unseren Online-Kurs!

Einstellungsvoraussetzungen: Unterlagen und Nachweise für die Bewerbung

Kannst du die grundlegenden Aufnahmeerfordernisse erfüllen, kannst du deine Bewerbung bei der Polizei einreichen. Auch hier musst du aber auf einige Unterlagen und Nachweise achten. Nicht alle sind möglicherweise zwingend für dich erforderlich. Wir haben diese aber trotzdem einmal komplett für dich aufgeführt:

  • Kopie von Reisepass oder Staatsbürgerschaftsnachweis
  • Kopie der Lenkberechtigung Klasse B
  • Kopie der Bestätigung vom abgeleisteten Präsenzdienst oder Zivildienst
  • Nachweis des Österreichischen Schwimmabzeichens mit Bestätigung über abgelegte Fahrtenschwimmerprüfung
  • Sicherheitserklärung
  • Polizeiärztlicher Fragebogen
  • Fotos von etwaigen Tätowierungen
  • Ärztliche Freigabe für den Sporttest
  • Bei Augen-Problemen oder nach einer OP: Augenärztlicher Befund
  • Laborbefunde mit verschiedenen Werten (nicht älter als drei Monate)
  • Möglicherweise Antrag auf Anerkennung als Spitzensportler/in
Tipp
Tipp: Der Umgang mit Tätowierungen bei der Polizei hat sich in den letzten Jahren verändert. Ein Hindernis stellen diese nicht dar, so lange die Tätowierungen mit einem langarmigen Hemd abgedeckt werden können. Zudem dürfen diese nicht auf die Nähe zu einer verfassungsfeindlichen Organisation schließen lassen oder das Vertrauen der Bürger in die Polizei erschüttern. Im Zweifelsfall werden deine Tätowierungen im Auswahlverfahren noch einmal genau begutachtet.

Alles komplett? Bewerbung einreichen und los geht es

Die Bewerbung bei der Polizei in Österreich wird bequem online eingereicht. Du solltest noch einmal abschließend prüfen, ob wirklich alle Unterlagen und Nachweise komplett sind. Ist das der Fall, reichst du deine Bewerbung ein. Im Anschluss wird erst einmal ein wenig Geduld gefragt sein. Die Anzahl an Bewerbungen jedes Jahr ist enorm und alle Unterlagen müssen sorgfältig geprüft werden. Es ist daher ganz normal, wenn du mehrere Monate lang erst einmal nichts von der Polizei hörst. Je nachdem, wie gut du dich in deiner Bewerbung präsentiert hast, fällt die Rückmeldung anschließend positiv oder negativ aus. Negativ bedeutet, dass du eine Absage der Polizei bekommst. Positiv ist die Rückmeldung, wenn du zum einheitlichen Testverfahren im Einstellungsprozess eingeladen wirst.

Nachdem du die erste Hürde mit einer überzeugenden Bewerbung meistern konntest, warten im Testverfahren unterschiedliche Prüfungen auf dich. Du musst zum Beispiel deine geistige Leistungsfähigkeit unter Beweis stellen. Zusätzlich wird deine körperliche Fitness im Sporttest der Polizei überprüft. Wichtig zu wissen: Während des Auswahlverfahrens kannst du jederzeit aussortiert werden. Ist deine Leistung in einem Testbereich nicht ausreichend, nimmst du an weiteren Tests also gar nicht mehr teil. Bestehst du auch das Auswahlverfahren, kannst du dich auf die zukünftige Zeit als Teil der österreichischen Polizei freuen.

Fazit: Die Voraussetzungen musst du erfüllen

Der Dienst bei der Polizei ist keinesfalls ein Zuckerschlecken. Nicht allen Bewerbern ist das bewusst. Darüber hinaus passen viele Bewerber auch einfach nicht ins Team der Polizei, weil zum Beispiel kein einwandfreier Leumund vorhanden ist. Du solltest vor deiner Bewerbung daher genau prüfen, welche Einstellungsvoraussetzungen die Polizei ins Leben ruft. Kannst du diese nicht erfüllen, sind die Aussichten auf Erfolg denkbar gering. Immerhin gehen bei den Behörden Jahr für Jahr zahlreiche Bewerbungen junger Menschen ein, die in die Polizeikarriere starten wollen. Erfüllst du die Voraussetzungen, musst du im nächsten Schritt mit deiner Bewerbung und mit deinen Leistungen im Auswahlverfahren überzeugen. Erst danach öffnet sich tatsächlich die Tür zur Polizei.


Achtung: Für die optimale Vorbereitung auf den Einstellungstest solltest du noch heute mit unserem Plakos Online-Testtrainer loslegen!


Sei auch du optimal auf den Aufnahmetest bei der Polizei in Österreich vorbereitet. 
Scroll Up